FCI-Standard Nr. 46 - Appenzeller Sennenhund

 

Ursprung: Schweiz.

Verwendung: Treib-, Hüte-, Wach-, Haus- und Hofhund. Heute auch vielseitiger Arbeits-und Familienhund.

Klassifikation: Gruppe 2 Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhund und andere Rassen. Sektion 3 Schweizer Sennenhunde.

Allgemeines Erscheinungsbild: Dreifarbiger ( meist schwarz-braun-weiß, aber auch havannabraun) mittelgroßer, fast quadratisch gebauter Hund, in allen Teilen harmonisch proportioniert, muskulös, sehr beweglich und flink, mit pfiffigem Gesichtsausdruck und typischen "Posthörnchen" oder Ringelrute.

 

Kuno vom Buchenstock
Klemens von der Friedlwiese

 

Widerristhöhe: Rüde: 52 - 56 cm (+/- 2 cm); Hündin: 50 - 54 cm (+/- 2 cm); Gewicht 25 - 30 kg

Kopf: In harmonischer Größenverhältnis zum Körper, leicht keilförmig mit lebhaften dunkel- bis hellbraunen Augen

Ohren: Ziemlich hoch und breit angesetzt, hängend, in Ruhestellung flach und an den Backen anliegend getragen; dreieckig, an der Spitze leicht abgerundet. Bei Aufmerksamkeit am Ansatz angehoben und nach vorne gedreht, so dass von vorne und oben gesehen, der Kopf mit den Ohren ein auffälliges Dreieck bildet.

Hals: Eher kurz und kräftig

Körper: Kräftiger, kompakter Knochenbau von Rücken, Brust, Vorder- und Hinterhand mit rassetypischen Winkelungen.

Rute: Hoch angesetzt, kräftig, von mittlerer Länge, dicht behaart. Haare an der Unterseite etwas länger. In der Bewegung eng über die Kruppe gerollt, seitlich oder in der Mitte getragen. Im Stand meist Hängerute. Weiß an Rutenspitze.

Pfoten: Kurz, mit gewölbten, eng aneinanderliegenden Zehen und kräftigen Ballen, meist alle Pfoten mit Weißfärbung.

 


Nanja von der Friedlwiese
Nera von der Friedlwiese

 

Behaarung und Zeichnung: Stockhaar, fest und anliegend. Deckhaar dicht und glänzend. Unterwolle dicht, schwarz, braun oder grau. Grundfarbe schwarz oder havannabraun, mit möglichst symmetrischen braun-roten und weißen Abzeichen. Kleine braun-rote Abzeichen (Flecken) über den Augen. Braun-rote Abzeichen an den Backen, an der Brust (links und rechts, im Bereich des Schulter-Oberarm-Gelenkes) und an den Läufen, wobei das Braunrot stets zwischen schwarz bzw. havannabraun und weiß liegen muss.Weiße Abzeichen:· Gut sichtbare, weiße Blässe, die vom Oberkopf ohne Unterbrechung über den Nasenrücken läuft und den Fang ganz oder teilweise umfassen kann. · Weiß vom Kinn über Kehle ohne Unterbrechung bis zur Brust. · Weiß an allen vier Pfoten. · Weiß an der Rutenspitze. · Weißer Nackenfleck erwünscht.